(Bild ab: https//www.fewo-lenzerheide-am-see.ch)

Vor zwei Jahren haben die Verbandsmitglieder in Klosters beschlossen, die nächste General-versammlung auf der Lenzerheide durchzuführen und so treffen wir uns dieses Jahr am 24.08.2018 auf 1'473 m.ü.M und danken für das Gastrecht.

 

(Bild ab: https://www.myswitzerland.com/de-ch/inseln-im-heidsee-lenzerheide.html)

 

 Es ist hier zwar ein wenig kompliziert, denn gemäss Einladung ist die GV auf der Lenzerheide aber eigentlich heisst die Gemeinde Vaz/Obervaz und durchgeführt wird sie auf Gemeindegebiet der Gemeinde Lantsch/Lenz  … alles klar? J.

 

(Bild ab Homepage der Biathlon-Arena)

 

Aber dank der guten Organisation von Georgina Ulber und Johann Gruber treffen alle Mitglieder und Gäste am richtigen Tagungsort ….

 

 

…. in der Biathlon Arena Lenzerheide ein.

 

Petrus hat eigentlich kein Austrittsschreiben eingereicht, aber irgendwie hat er wettermässig in diesem Jahr gegenüber den letzten drei Generalversammlungen zünftig nachgelassen. Auf die gute Stimmung hatte das aber keinen Einfluss.

 

 

 

Auf geht’s in den Seminarraum, wo die GV stattfindet …

 

  

 

…und hier sind tatsächlich schon ein paar Leute versammelt …

 

 

  

… was bei einer Versammlung natürlich Sinn macht J.

 

 

Kleiner Smalltalk des abtretenden Präsidenten Gianin Müller vor der GV …

 

 

  

 

… und hier gibt es noch eine kleine Stärkung.

 

 

Pünktlich kann der Präsident mit der GV starten

 

 

Der Saal hat sich unterdessen schön gefüllt.

 

 

 

Der Gemeindepräsidenten von Vaz/Obervaz, Aron Moser, erhält das Wort. Er begrüsst die Anwesenden ebenfalls in seiner Gemeinde.  

 

 

Er steckt zwar mitten im Wahlkampf-Endspurt, hat sich aber ein bisschen Zeit für uns genommen. Zwei Tage nach diesem Auftritt hat er die Wahl gewonnen und dazu gratulieren wir natürlich. Anschliessend übernimmt wieder unser Präsident

 

 

Nach Traktandum 4 folgt normalerweise Traktandum 5. Heute aber geht es mit Traktandum 10 weiter J und so hält Ursin Fetz sein Referat etwas früher als geplant.

 

 

 

In dem interessanten Referat geht es um die Digitalisierung in der Gemeinde. Ein Thema …

 

 

 

 

… dass teilweise schon Einzug in die Verwaltung gefunden hat …

 

 

 

… und in den nächsten Jahren noch mehr Einfluss haben wird.

  

 

 

  

Die Mitglieder hören gespannt zu und der Referent animiert die Zuhörer zu einem „Testlauf“ mit dem Smartphone  

 

 

 

 

 

Nach dem Referent erhält Ursin Fetz unter Applaus ein kleines Präsent.

 

 

 Die treuen Versammlungs-Teilnehmer und Ex-Präsidenten Valentin Jost …

 

 

  

… und Urs Niederegger sind auch heute wieder dabei.

 

 

  schwätzend dia ächt no lang …. ? J

 

 

Anschliessend geht es mit Traktandum 5 weiter. Die Jahresrechnung wird einstimmig genehmigt. Das zuständige Vorstandsmitglied Daniel Gasner kann an der GV nicht teilnehmen. Dann geht es um die Wahlen. Infolge Rücktritt von Anja Hüsler (welche auch nicht an der GV teilnehmen kann) wird nun als Nachfolgerin Susanna Roffler zur Wahl vorgeschlagen.

 

 Sie stellt sich kurz vor und wird dann einstimmig gewählt. Herzliche Gratulation und willkommen im Club … ääääh Vorstand. Die restlichen Vorstandsmitglieder stellen sich zur Wiederwahl und werden ebenfalls gewählt.

 

 Präsident Gianin Müller hat auch den Rücktritt eingereicht und schreitet zur Wahl seines Nachfolgers. Ein Vorstandsmitglied möchte den Präsidenten unterbrechen „Darf ih kurz unterbrecha?“ – „Nei“ wehrt sich der Präsident aber er hat keine Chance. Schliesslich müssen wir zuerst den alten Präsi loswerden, bevor wir den neuen wählen können J. Das Gerede geht aber nicht lange und der Präsident erhält unter Applaus ein Abschiedsgeschenk und darf wieder weiterreden.

 

 Als neuer Präsident wird dann Andy Danuser einstimmig gewählt. Er ist seit der letzten GV wieder im Vorstand und ist auch ein Ex-Präsident, d.h. jetzt natürlich ohne Ex …

 

 

Mit einer minimen Verspätung kommt der Präsident zum letzten Traktandum und übergibt das Wort an …

 

 

… unsere Tätschmeisterin Georgina Ulber. Sie erklärt uns wie es weiter geht.

 

 

 

Schliesslich kann der Präsident seine letzte GV als Chef schliessen und nun heisst es schnell austrinken und dann …

 

… besammeln sich alle vor der Biathlon Arena. Dort werden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe geht hinauf zum Schiessstand …

 

 … und die andere Gruppe bekommt eine Führung durch die Arena. Ein paar wenige TeilnehmerINNEN denken, man merke es nicht, aber oha …. J Sie verschwinden im Restaurant und trinken anscheinend lieber einen Kaffee.

 

 

Jemand muss noch die Fotografen fotografieren

 

  

Der Geschäftsführer Silvio Baselgia zeigt uns einen Einblick in die genial eingerichtete Arena. Die verschiedenen Räume sind bereits gerüstet für internationale Grossanlässe. Verschiedene Räume können innerhalb kurzer Zeit für Wettkämpfe oder für andere Anlässe ohne grossen Aufwand umfunktioniert und so ganzjährig genützt werden.

 

Es gibt in der Arena auch Zimmer, die gemietet werden können. Sie sind einfach, aber sehr zweckmässig und schön eingerichtet.

 

(Bild ab www.alpenchallengelenzerheide.ch)

 

 

Es können sich hier nicht nur Biathleten austoben, sie steht auch für Biker, Langläufer und Rollskisportler zur Verfügung. Interessierte finden unter folgendem Link weitere Infos: 

https://www.biathlon-arena-lenzerheide.ch/de

 

 Die andere Gruppe wird zur gleichen Zeit von Severine Murk im Schiessstand in das Schiessen eingeweiht. Vielleicht entdeckt sie ja neue Talente …

  

Die Gruppe scheint sehr sportlich unterwegs zu sein (oder sind sie vielleicht auf einer Strafrunde? J) Vielleicht sollen die Teilnehmer auch einfach das Gefühl erhalten, wie sich ein Biathlet beim Training fühlt ….

 

  

… wenigstens so ein bisschen ….J, denn zum Glück sieht man auf dem Foto das Tempo der Truppe nicht … J

 

 

Dann gibt es einen Wechsel und die Gruppen tauschen die Plätze. Während Silvio Baselgia der zweiten Gruppe noch einmal das gleiche erzählen muss, übernimmt im Schiessstand …

 … Lukas Thierstein unsere Ausbildung zu Biathleten in Angriff.Er erklärt uns mit vollem Einsatz wie wir was zu tun haben, damit wir mit dem Gewehr auch treffen. Bei der ersten Disziplin „Liegendschiessen“ zeigen sich erste Erfolge unseres Betreuers.

 

Es gibt nämlich tatsächlich Schüler, die mit den total möglichen fünf Schuss die (eigenen!!) fünf Scheiben treffen. Nun hat Petrus das Gefühl, er müsse es regnen lassen, aber unsere Betreuer schauen, dass wir mehrheitlich im Trockenen bleiben. „Leider“ ist es dann aber bei dem Regen für diese Gruppe nicht möglich, den sportlichen Lauf-Teil auch zu absolvieren.

 

 

Beim „Stehendschiessen“ sieht es dann mit der Trefferquote etwas anders aus. Nach dem Schiessen zeigt sich, dass sich der Einsatz von Lucas zwar irgendwie gelohnt hat, denn es gab doch einige Treffer, aber wir bleiben wohl doch besser bei unserem Büro-Job J.

 

Bei der ersten Gruppe, die im Schiessstand war hat der neue Präsi Andy Danuser das Wettschiessen gewonnen, bei der zweiten Gruppe heisst der Sieger Erino Gasparini. Es hat sich herausgestellt, dass die Jäger bei diesem Wettbewerb keinen Vorteil hatten, aber sie haben sich tapfer geschlagen.

 

  

Rechtzeitig hat der Regen nachgelassen und so können wir praktisch trocken wieder zurück in die Arena laufen. Dort gibt es noch einen Apéro der Gemeinde wofür wir uns natürlich herzlich bedanken.

  

Die ganze Truppe verschiebt sich anschliessend zu den Hotels nach Lenzerheide. Diejenigen die noch nicht eingetscheggt sind, haben nun kurz Zeit das zu machen.

 

 

(Bild ab Google-Maps)

 

 

 

   

Schlafen werden die Mitglieder in den Hotels Sunstar und …

 

(Bild ab https://www.herbert.bike/de/hotel/hotel-sunstar)

 

 

 … Collina, welche im Dorfzentrum von Lenzerheide direkt neben einander stehen (die beiden Aufnahmen zeigen, dass es hier oben auch schönes Wetter geben könnte J)

 

 

 

 

(Bild ab: https://hotels.swisshoteldata.ch/?language=de&module=hotel&submodule=detail&id=11690)

 

 

 

 

  

Das Nachtessen gibt es im Hotel Collina

 

 

 

 

Die Mitglieder haben sich auf die verschiedenen Tische verteilt ...

 

 

 

 … und sind gespannt was es gibt.

 

 

  

Wer nicht dabei war hat dieses Menu verpasst (juhuu, kein Rotkraut J). Wer dabei war, kann hier noch einmal nachlesen, was er oder sie an diesem Abend gegessen hat.

 

 

 

 

  

Das neue Vorstandsmitglied fühlt sich wohl J

 

 

Nach dem Hauptgang gibt es noch die Gelegenheit das neue Gemeindehaus zu besichtigen. Diese Fotos stammen aus dem Internet, denn zur späten Besuchszeit war es stockdunkel.

 

 

 

(Bild ab: https://www.espazium.ch/fotos-lenzerheide)

 

 

 

  

Der Gemeindeschreiber Johann Gruber und unsere Tätschmeisterin Georgina Ulber führen uns durch das neue Verwaltungsgebäude.

 

 

In den Büros haben wir niemanden angetroffen, der gearbeitet hat, aber wer die Vermutung hat, dass das bei Beamten so normal ist, täuscht sich. Erstens gibt es keine Beamten mehr und zweitens war es eben dunkel = Nacht = keine Arbeitszet J. Anschliessend geht es zurück zum Hotel, wo das Dessert auf uns wartet.

(Bild ab: http://www.gft-fassaden.swiss/fassaden/gemeindehaus)

 

 

 

Selbstverständlich wurde die Küche angewiesen, dass Dessert während der Besichtigung nicht an die zurückbleibenden Mitglieder abzugeben …

 

 

 

 

… sonst wäre wahrscheinlich nichts mehr übrig geblieben J

 

 

  

Aber doch nicht jetzt durchs Bild laufen, das geht gar nicht …. J

 

So ist es besser

Mit der Zeit werden die Mitglieder nach und nach müde und es geht gruppenweise Richtung Bett, also in das zugewiesene Bett J. Es gibt aber Mitglieder, die noch nicht genug haben und beschliessen die Bar des Hotel Sunstar zu besuchen.

 

Es geht die Sage, dass dieser Besuch nur kurz war, aber wie lange es tatsächlich dauerte ist nicht mehr so genau festzustellen. Möglicherweise sind sie aber doch ein wenig versumpft, denn teilweise kamen sie am nächsten Morgen spät oder gar nicht zum Bett hinaus und mit dem Zmorga war dann in gewissen Fällen gar nichts mehr ... Namen? Hmmm, ja die wären natürlich sehr interessant, aber da dieser Teil nicht zur offiziellen GV gehört, wird auf die Erwähnung dieser Namen natürlich verzichtet J.

(Bild ab: https://lenzerheide.sunstar.ch/de/galerie/)